Bestimmung der Stoßfestigkeit von Fensterprofilen


In unserem akkreditierten Kunststoff-Prüflabor MPK bieten wir Prüfungen nach RAL-GZ 716 an.

Die Stoßfestigkeit von Hauptprofilen wird nach DIN EN 477 bestimmt.

Bei der Prüfung fällt ein 1000 g schwerer Fallbolzen aus bis zu 1,5 m Höhe auf eine im Vorfeld definierte Stelle eines temperierten Fensterhauptprofils. Im Anschluss wird die Schädigung bewertet.

Wenn Sie weitergehende Daten (z. B. über das Kraft-Verformungs-Verhalten) benötigen, können wir Ihnen zusätzlich den Instrumentierten Durchstoßversuch anbieten.


Probenvorbereitung

Prüfbedingungen

  • Fallmasse: Fallbolzen (1000 g) mit Halbkugel (r = 25 mm)
  • Fallhöhe bis 1500 mm (weitere Höhen auf Anfrage)
  • Klimatisierung: Normklima (23 °C, 50 % Luftfeuchte)
  • Temperierung: -10 °C; (-60 °C bis 150 °C)
  • Prüfung erfolgt in einer temperierten Kammer

Akkreditierte Normen

  • DIN EN 477:
    Profile aus weichmacherfreiem Polyvinylchlorid (PVC-U) zur Herstellung von Fenstern und Türen – Bestimmung der Stoßfestigkeit von Hauptprofilen mittels Fallbolzen

Ansprechpartner

Prof. Dr. Katrin Reincke
Telefon: +49 (0)3461 30889-55
katrin.reincke@psm-merseburg.de

Dr. Katja Oßwald
Telefon: +49 (0)3461 30889-72
katja.osswald@psm-merseburg.de

Quickinfo

Ergebnisse

  • Stoßfestigkeit

Normen

  • DIN EN 477