Neue Dynstat-Biegeeinrichtung

Pünktlich zur Neuauflage der DIN 53435 (Sep. 2018) hat PSM eine Dynstat-Biegeeinrichtung als Zubehör für die ZwickRoell-Universalprüfmaschinen erworben.

Damit kann PSM nun sowohl Biege- als auch Schlagbiege- und Kerbschlagbiegeversuche an Dynstat-Püfkörpern durchführen.

Der Biegeversuch in der Dynstat-Anordnung wird vorranging für die Qualitätskontrolle und den Vergleich von Kunststoffen aus Formteilen verwendet. Die Prüfkörper der Dimension 10 mm x 15 mm mit einer Dicke von 1,2 mm bis 4,5 mm lassen sich einfach mit wenig Materialaufwand aus Bauteilen oder anderen Prüfkörpern fertigen. Die Prüfkörper unterliegen einer Vierpunktbiegebeanspruchung, die mit konstanter Winkelgeschwindigkeit aufgebracht wird.

Dieses Prüfverfahren eignet sich auch zur Bewertung des Einflusses von genarbten Bauteiloberflächen. In diesem Fall wird die besondere Oberfläche des Prüfkörpers in der Dynstat-Prüfapparatur auf  Zug beansprucht.