Newsletter

Möchten Sie über anstehende Termine oder allgemeine Neuigkeiten bei PSM informiert werden?

Wenn ja, können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden:

Newsletter-Anmeldung

Schlagbiegeversuch und Kerbschlagbiegeversuch


In unserem akkreditierten Prüflabor MPK können wir mit unseren modernen Pendelschlagwerken folgende Prüfungen für Sie durchführen:

  • Schlagbiegeversuch und Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy, konventionell und instrumentiert (nach DIN EN ISO 179-1 und -2)
  • Schlagbiegeversuch und Kerbschlagbiegeversuch nach Dynstat (nach DIN 53435)
  • Schlagbiegeversuch und Kerbschlagbiegeversuch nach Izod (nach DIN EN ISO 180)

Schlagbiegeversuch und Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy

Der (Kerb-)Schlagbiegeversuch nach Charpy ist nach DIN EN ISO 179 genormt und dient der Beurteilung des Zähigkeitsverhaltens von Kunststoffen bei schlagartiger Beanspruchung.

Zur Ermittlung der Charpy-Schlagzähigkeit acU werden ungekerbte Prüfkörper verwendet, zur Ermittlung der Charpy-Kerbschlagzähigkeit acN werden mit V-Kerben versehene Prüfkörper geprüft.

Aus Schlagzähigkeit und Kerbschlagzähigkeit lässt sich die Kerbempfindlichkeit berechnen.

Mit Hilfe instrumentierter Pendelhämmer können Kraft-Durchbiegungs-Diagramme nach DIN EN ISO 179-2 aufgenommen werden, die weitere Aussagen zum Werkstoffverhalten ermöglichen.

Probenvorbereitung

  • Spritzguss
  • Sägen, Fräsen
  • Kerben: V-Kerb Typ A (0,25 mm), Typ B (1,0 mm), Typ C (0,10 mm); U-Kerb (veraltet)
  • Auslagern (künstliche Alterung)

Prüfbedingungen

  • Pendel-Energie 0,5 J bis 15 J
  • Prüfgeschwindigkeit 2,9 m/s bzw. 3,8 m/s
  • schmalseiter Schlag (edgewise) oder breitseitiger Schlag (flatwise) mit verschiedenen Prüfkörpermaßen 
  • Prüfkörper-Typ 1 (80 x 10 x 4 mm³), Typ 2 oder Typ 3 
  • Klimatisierung: Normklima (23 °C, 50 % Luftfeuchte)
  • Temperierung: von -70 °C bis 95 °C (andere Temperaturen auf Anfrage)
  • Aufnahme und Auswertung von Schlagkraft-Durchbiegungs-Diagrammen (instrumentierte Prüfung)

Akkreditierte Normen

  • DIN EN ISO 179:
    Bestimmung der Charpy-Schlageigenschaften
    • – Teil 1: Nicht instrumentierte Schlagzähigkeitsprüfung
    • – Teil 2: Instrumentierte Schlagzähigkeitsprüfung

Weitere Normen

  • DIN 53453:
    Prüfung von Kunststoffen – Schlagbiegeversuch (Norm zurückgezogen)

Ihre Norm ist nicht dabei oder Sie möchten nach anderen Vorgaben prüfen lassen? Bitte kontaktieren Sie uns.


Schlagbiegeversuch und Kerbschlagbiegeversuch nach Dynstat

Der Dynstat-Schlagbiegeversuch wird angewendet, wenn nur wenig Probenmaterial zur Verfügung steht (z. B. aus Bauteilen entnommen). Die Prüfkörper haben eine Größe von 15 mm x 10 mm. Die Dicke soll zwischen 1,2 mm bis 4,5 mm liegen. Es kann sowohl ungekerbt als auch gekerbt geprüft werden.

Ermittelt werden die Dynstat-Schlagzähigkeit adU bzw. die Dynstat-Kerbschlagzähigkeit adA oer adD.

Unser Prüflabor kann alle in der DIN 53435 vorgegebenen Versuchsvarianten durchführen, inklusive der neuen Kerbform A (V-Kerb).

Probenvorbereitung

  • Spritzguss
  • Sägen, Fräsen
  • Kerben: U-Kerb 0,8 mm (Typ D), V-Kerb 0,25 mm (Typ A)
  • Auslagern (künstliche Alterung)

Prüfbedingungen

  • Pendel-Energie
  • Prüfkörpergeometrie
  • Klimatisierung: Normklima (23 °C, 50 % Luftfeuchte)
  • Temperierung: von -70 °C bis 95 °C (andere Temperaturen auf Anfrage)

Akkreditierte Normen

  • DIN 53435:
    Prüfung von Kunststoffen – Biegeversuch und Schlagbiegeversuch an Dynstat-Probekörpern 

Ihre Norm ist nicht dabei oder Sie möchten nach anderen Vorgaben prüfen lassen? Bitte kontaktieren Sie uns.


Schlagbiegeversuch und Kerbschlagbiegeversuch nach Izod

Der Schlagbiegeversuch nach IZOD eignet sich sowohl für steife thermoplastische Spitzguss- und Extrusionsformmassen, duroplastische Werkstoffe und thermotrope flüssigkristalline Polymere als auch für gefüllte und verstärkte Werkstoffe.

Ermittelt werden die IZOD-Schlagzähigkeit aiU bei Verwendung ungekerbter Prüfkörper bzw. die IZOD-Kerbschlagzähigkeit aiN bei Verwendung gekerbter Prüfkörper.

Probenvorbereitung

  • Spritzguss
  • Sägen, Fräsen
  • Kerben: V-Kerb Typ A (0,25 mm), Typ B (1,0 mm), Typ C (0,10 mm)
  • Auslagern (künstliche Alterung)

Prüfbedingungen

  • Pendel-Energien
  • Prüfkörper-Typ 
  • Klimatisierung: Normklima (23 °C, 50 % Luftfeuchte)
  • Temperierung: von -70 °C bis 95 °C (andere Temperaturen auf Anfrage)

Akkreditierte Normen

  • DIN EN ISO 180:
    Bestimmung der Izod-Schlagzähigkeit

Weitere Normen

  • ASTM D 256:
    Standard Test Methods for Determining the Izod Pendulum Impact Resistance of Plastics

Ihre Norm ist nicht dabei oder Sie möchten nach anderen Vorgaben prüfen lassen? Bitte kontaktieren Sie uns.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Heidrun Müller
Telefon: +49 (0)3461 46-2795
heidrun.mueller@psm-merseburg.de

Dipl.-Ing. Andreas Oluschinski
Telefon: +49 (0)3461 46-2743
andreas.oluschinski@psm-merseburg.de

Quickinfo

Ergebnisse

  • Charpy-Schlagzähigkeit acU
  • Charpy-Kerbschlagzähigkeit acN
  • Korrigierte Schlagarbeit Ec
  • Kerbempfindlichkeit kZ
  • Dynstat-Schlagzähigkeit adU
  • Dynstat-Kerbschlagzähigkeit adA und adD
  • Izod-Schlagzähigkeit aiU
  • Izod-Kerbschlagzähigkeit aiN
  • Schlagenergie W
  • Maximale Aufschlagkraft FM
  • Durchbiegung bei maximaler Aufschlagkraft sM
  • Energie bis zur maximalen Aufschlagkraft WM
  • Durchbiegung beim Bruch sB
  • Schlagenergie beim Bruch WB

Versuchsanordnungen

  • Charpy
  • Izod
  • Dynstat (Schlagbiegeanordnung DS)
  • Charpy instrumentiert

Normen

  • DIN EN ISO 179-1
  • DIN EN ISO 179-2
  • DIN EN ISO 180
  • DIN 53435
  • DIN 53453
  • DIN 53753
  • ASTM D 256