Newsletter

Möchten Sie über anstehende Termine oder allgemeine Neuigkeiten bei PSM informiert werden?

Wenn ja, können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden:

Newsletter-Anmeldung

Rockwellhärte (Skalen L, M, E, K)


Für Kunststoffe wurden in der Rockwellhärteprüfung die Skalen R, L, M, E und K entwickelt, wobei Stahlkugeln mit unterschiedlichen Durchmessern (Skala R: 12,7 mm, Skalen L und M: 6,35 mm, Skalen E und K: 3,175 mm) verwendet werden. Die Verfahren erfassen ausschließlich den bleibenden Verformungsanteil und sind in den Normen DIN EN ISO 2039-2 und der ASTM D 785 standardisiert. Eine Umrechnung der Ergebnisse zwischen den einzelnen Skalen ist nicht möglich.


Probenvorbereitung

  • Probenanforderung: glatt, eben, planparallel, Mindestdicke 6 mm
  • Entnahme von Probekörpern aus Bauteilen

Prüfbedingungen

  • Registrierendes Makrohärteprüfsystem Zwick ZHU 2.5 mit Temperierung
  • Temperierung von -100 °C bis +100 °C
  • 5 Einzelmessungen
  • Stahlkugel-Indenter mit 6,35 mm Durchmesser (Skalen L und M) und 3,175 mm Durchmesser (Skalen E und K)
  • Vorkraft (Einwirkdauer 10 s): 98,07 N
  • Prüfkraft (Einwirkdauer 15 s): 588,4 N (Skala L) und 980,7 N (Skala M)
  • Bestimmung der Rockwellhärte nach Entlastung und unter Einwirkung der Vorkraft anhand der verbleibenden Eindringtiefe

Akkreditierte Normen

  • DIN EN ISO 2039:
    Kunststoffe – Bestimmung der Härte
    • Teil 2: Rockwellhärte

Weitere Normen

  • ASTM D 785:
    Standard Test Method for Rockwell Hardness of Plastics and Electrical Insulating Materials

Ansprechpartner

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stephan Arndt
Telefon: +49 (0)3461 46-2735
stephan.arndt@psm-merseburg.de

Quickinfo

Versuche

  • Rockwellhärte
  • Skalen L, M
  • Kugelindenter
  • Stahlkugeln

Ergebnisse

  • Rockwellhärte HRL
  • Rockwellhärte HRM
  • Rockwellhärte HRE
  • Rockwellhärte HRK


Normen

  • DIN EN ISO 2039-2
  • ASTM D 785

Wiki - Ihr Lexikon