Dart Drop Test


Der Dart Drop Test, auch Falling Dart Impact Test, Fallhammerverfahren oder Free Falling Dart Method genannt, ist eine traditionelle Methode, um die Schlagfestigkeit oder Zähigkeit einer Kunststofffolie zu bewerten. Ein Fallhammer mit variablem Gewicht fällt aus einer definierten Höhe auf eine faltenfrei und fest eingespannte Folie. Es wird das Gewicht des Fallhammers ermittelt, bei dem bei 50 % der Falltests die Folie durchstoßen wird. Die Resultate dieser Methode, die Versagensmasse und die Versagensenergie, unterliegen stets einer gewissen Schwankung und eignen sich primär zur Qualitätskontrolle oder zum Vergleich von Folienprodukten.

Unser akkreditiertes Kunststoff-Prüflabor MPK bietet für Folien Prüfungen nach DIN EN ISO 7765-1 an.

Für die exakte Bestimmung von Folieneigenschaften für Entwicklungsaufgaben oder detailliertere Untersuchungen an Folien empfiehlt sich die Messung im instrumentierten Durchstoßversuch nach DIN ISO 7765-2.


Probenvorbereitung

Prüfbedingungen

  • Fallhammerdurchmesser: 38 mm (Methode A), 50 mm (Methode B)
  • Fallhöhe: 0,66 m (Methode A), 1,5 m (Methode B)
  • Klimatisierung: Normklima (23 °C, 50 % Luftfeuchte)

Akkreditierte Normen

  • DIN EN ISO 7765:
    Kunststofffolien und -bahnen – Bestimmung der Schlagfestigkeit nach dem Fallhammerverfahren
    • Teil 1: Eingrenzungsverfahren

Weitere Normen

  • ASTM D 1709: Standard Test Methods for Impact Resistance of Plastic Film by the Free-Falling Dart Method


Ansprechpartner

Prof. Dr. Katrin Reincke
Telefon: +49 (0)3461 46-2774
katrin.reincke@psm-merseburg.de

Dr. Katja Oßwald
Telefon: +49 (0)3461 46-2739
katja.osswald@psm-merseburg.de

Quickinfo

Versuche

  • Methode A
  • Methode B

Ergebnisse

  • Versagensmasse
  • Versagensenergie

Normen

  • DIN EN ISO 7765-1
  • ASTM D 1709